Srpen 2015

Podiven, nie?

20. srpna 2015 v 6:45 | King Rucola
Toto som nahodou nasiel, Blödsinn oder was?

(Zdroj Wikipedia)

Die Amanita-Therapie ist eine pseudomedizinische Behandlung von Krebserkrankungen durch homöopathisch um zwei bis vier Zehnerpotenzen verdünnte (D2..D4) Extrakte des hochgiftigen grünen Knollenblätterpilzes Amanita phalloides (vormals Agaricus phalloides). In einem weiten Sinne handelt es sich um eine Methode aus dem Bereich der unkonventionellen Krebstherapien und Kombination aus "low dose chemo therapy", Niederpotenzhomöopathie und Mykotherapie. Die Methode wird im deutschsprachigen Raum von der Überlinger Biologin, Heilpraktikerin und Chemotherapie-Gegnerin Isolde Riede (geb. 1956) propagiert.

Inhaltsverzeichnis


Allgemeines


Zur Methode gibt es keine aussagefähigen Studien am Menschen, die eine Anwendung rechtfertigen würden. In medizinischen Datenbanken ist lediglich eine einzige Veröffentlichung von Riede in einer alternativmedizinischen Zeitschrift zu finden, in der sie retrospektiv über einen Einzelfall berichtet.[1] Andererseits behauptet Riede, mehr als hundert Patienten nach dieser Methode zu behandeln, so dass sich der Eindruck ergibt, den berichteten Einzelfall zur Veröffentlichung "ausgesucht" zu haben. Ebenfalls von Isolde Riede liegt ansonsten noch eine Veröffentlichung in einer alternativmedizinischen Schweizer Zeitschrift vor[2] sowie eine Veröffentlichung in einer deutschsprachigen Zeitschrift aus dem Umfeld einer Heilpraktikervereinigung.[3]
Laut Deutschem Krebsforschungszentrum Heidelberg liegt ein moderner wissenschaftlich fundierter Wirkungsnachweis für die Methode nicht vor. Mögliche Risiken und Nebenwirkungen seien nicht ausreichend dokumentiert. Bisherigen Forschungen und Veröffentlichungen von Riede in alternativmedizinisch ausgerichteten Zeitschriften seien im Vergleich zum internationalen Standard nicht ausreichend.[4]
Die Kosten der Therapie betragen für einen Therapieversuch 400 Euro, bei einer Daueranwendung "ein paar Euro bis maximal 1000 Euro" im Jahr. Riede zufolge zahlen einige Krankenkassen die Therapie, u.a. die AOK.[5]
Riede hat im Jahr 2002 versucht, ihre Methode patentieren lassen.[6] Die Anmeldung wurde 2007 zurückgewiesen.

P-365-283 Zachrana

20. srpna 2015 v 6:43 | King Rucola
Windows desat sa natiska k instalacii, tak musim sucasne zachranovat tento blog a "apgrejdovat". Lenze zatial zmizlo vsetko, je to skutocne "phalloides"!

Uvidim, co sa z toho vykluje. Awfully sorry.